Presse / Fachartikel

Presse / Fachartikel » Pressemitteilungen / -service

Detailansicht

Datum: 07.03.2014 09:53

Erstes internationales Systemberater-Training 2014 – sieben Länder, vier Kontinente

Die Implantatprothetik ist die Zukunft und wird immer komplexer und facettenreicher, denn Materialien und Technologien sind vielfältig. Was wird wann am besten eingesetzt? Welche Indikation bedingt was? Um seinen Kunden auch in Zukunft kompetente und qualifizierte Ansprechpartner zur Unterstützung zur Verfügung zu stellen, hat die bredent group sich gemäß dem eigenen Anspruch, zu den Besten zu gehören, entschieden, eigene Systemberater auszubilden. Das erste erfolgreiche internationale Systemberatertraining fand nun bereits im Januar statt.

Zahntechniker und zahntechnische Spezialisten aus sieben Ländern unterzogen sich drei Wochen lang im bredent Firmenhauptsitz in Senden einem Intensiv-Training in verschiedenen zahntechnischen Disziplinen mit dem Schwerpunkten „Implantatprothetik“ und „moderne, zukunftsweisende thermoplastische Werkstoffe“.

Leistung und Know-how brauchen Leidenschaft und so wurden die Teilnehmer bereits im Vorfeld durch die bredent Länderreferenten sorgfältig ausgewählt und vorbereitet. Jeder Teilnehmer hatte bereits zum Teil langjährige Erfahrung als Referent und Kursleiter in Kanada, Indien, Ukraine, Rumänien, England, Spanien und Ungarn.

Vorbildliche Leistungsbereitschaft

Die Spezialisten mussten im Laufe des Trainings wiederholt Leistungskontrollen bestehen. Schwerpunkt war dabei die Arbeit unter Zeitdruck und unter Qualitätsdruck – über einen längeren Zeitraum hinweg. Denn die internationalen Referenten müssen auch trotz Jetlag und suboptimalen Bedingungen stets in der Lage sein, perfekte zahntechnische Arbeiten herzustellen und dabei ein konzentrierter sowie charmanter Ansprechpartner bleiben. Die drei Wochen forderten von allen ein gehöriges Maß an Disziplin und Leistungsbereitschaft. Ausnahmslos alle Teilnehmer machten hier vorbildlich und professionell mit. Es wurden realistische, zum Teil schwierige Arbeiten mehrfach von
jedem Einzelnen angefertigt und von einem Gremium bewertet. Dies bestand aus Meisterschulreferenten und erfahrenen Zahntechniker-Meistern aus dem Hause bredent. Im Gegenzug sorgte das bredent-Team dafür, dass über den gesamten Zeitraum alles perfekt organisiert war. Die abendlichen Aktivitäten, sowie die Unternehmungen an den freien Sonntagen waren für alle Teilnehmer spannend und alles andere als alltäglich.

Kontinuität vollendet Experten


Nach der Schulung ist vor der Schulung: Die neu ausgebildeten internationalen Systemberater werden nun in ein kontinuierliches Schulungs- bzw. Vertriebskonzept eingebunden. Die Auswahl der Referenten und die fortlaufende Weiterbildung sorgen dafür, dass bredent mit diesen Kollegen wichtige Stützpunkte in den entsprechenden Ländern schafft. Diese Stützpunkte sind somit langfristig mit gut ausgebildeten, erfahrenen Schulungsleitern ausgestattet. Ein Konzept, das auf Zukunft baut.


Die bredent group ist ein international tätiges, familiengeführtes Unternehmen.

Die bredent group entwickelt optimal aufeinander abgestimmte Einzelprodukte sowie Systemlösungen,
z. B. im Segment Implantatprothetik, und Therapiekonzepte „Made in Germany“ und stellt diese selbst her. Diese ermöglichen es Zahnärzten und Zahntechnikern hochwertigen, kostengünstigen, parodontalhygienischen und ästhetischen Zahnersatz herzustellen und zu erhalten.

Der Anspruch der bredent group ist es, zu den Besten zu gehören. Deshalb sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets bereit, mit der notwendigen Flexibilität und Offenheit Höchstleistungen für ihre Kunden und deren Patienten zu bringen.

Mit ihrer Kompetenz und der Innovationskraft ist die bredent group Vorbild für den Dentalmarkt.


Ansprechpartner für die Presse

Milko Wrona
Head of Marketing & Communication
bredent GmbH & Co. KG
Telefon +49 (0) 7309/872-396
Telefax +49 (0) 7309/872-605
milko.wrona@bredent.com